Greifen Smoothies unsere Zähne an?

Smoothies (übersetzt “fein, gleichmäßig oder cremig”) sind so genannte Ganzfruchtgetränke. Dickflüssig püriertes Obst oder Gemüse, bei dem im Gegensatz zu herkömmlichen Fruchtsäften die ganze Frucht bis auf die Schale und Kerne verarbeitet wird. Basis der Smoothies ist das Fruchtmark oder Fruchtpüree, das je nach Geschmack mit Säften gemischt wird.

Vor allem bei Kindern und Jugendlichen hat dieses Getränk in den letzten Monaten und Jahren an Beliebtheit gewonnen, denn es verspricht den täglichen Vitaminbedarf mit wenigen Schlucken zu decken. Zudem schmeckt es lecker und ist weit einfacher zu konsumieren als z.B. eine Orange zu schälen ist.

Gesundheitliche Risiken
Ärzte warnen nun vor dem neuen Modegetränk. Die Aufnahme der Kalorien erfolgt zu schnell. Während Obst langsam verdaut wird, landet mit den Smoothies das an (Frucht-)Zucker reiche Fruchtpüree in nur kurzer Zeit im Verdauungstrakt. Große Kalorienmengen werden so dem Körper schnell zugeführt. Die Folgen kann man sich ausmalen.

Gefahr für die Zähne
Smoothies haben von Natur aus einen hohen (Frucht-)Zucker und Säuregehalt. Und anders als bei normalem Obst treffen diese Säuren direkt auf die Zähne und das Zahnfleisch. Die Säure schwächt dabei die Widerstandsfähigkeit der Zähne und löst einen Teil des Kalziums aus dem Zahnschmelz heraus. Der Zucker fördert zudem die Kariesbakterien. Ein Kraus für gesunde Zähne!

Man sollte Smoothies daher eher als ein Dessert betrachten, welches man sich ab und zu gönnt. Ein Ersatz für frisches Obst und Gemüse ist es in jedem Fall nicht.

Verwandte Artikel:

Tags: , , , , , , ,

Ein Kommentar zu “Greifen Smoothies unsere Zähne an?”

  1. Torsten sagt:

    Und wieder einmal gaukelt uns die Lebensmittelgesellschaft vor, so etwas sei gesund. Dabei ist es das nicht wirklich. Lieber pro Tag 2 Äpfel essen und dann ist gut. Aber doch bitte nicht so einen Schei… Und dann auch noch so teuer!

Kommentieren